Alles, was du über Visitenkarten wissen musst – mit Visitenkarten Vorlagen zum Download!

Alles, was du über Visitenkarten wissen musst – mit Visitenkarten Vorlagen zum Download!

Die Visitenkarte – nur ein kleines, unscheinbares, bedrucktes Stück Karton?

Eine Visitenkarte ist tatsächlich auf den ersten Blick ein kleines, bedrucktes Stück Karton. Aber auch wirklich nur auf den ersten Blick. Denn eine Visitenkarte ist viel mehr als das. Nicht nur, dass man auf einer Visitenkarte – früher auch Geschäftskarte genannt – eine Menge an Informationen unterbringen kann, darüber hinaus kann man mit einer Visitenkarte Botschaften übermitteln und sogar Emotionen hervorrufen. Wir informieren euch über die Visitenkarte im Allgemeinen und halten weiter unten Visitenkarten Vorlagen für euch bereit.

Grundlegende Infos zur Visitenkarte

Aufwertung der Visitenkarte durch ausgefallene Optik und Haptik

Auch wenn in der heutigen Zeit der Austausch von Kontaktdaten sehr häufig auf elektronischem Wege passiert, hat die Visitenkarte mehr denn je eine Daseinsberechtigung, zumal in den letzten Jahren kreative Köpfe die Visitenkarte durch den Einsatz von verschiedenen Gestaltungselementen bezüglich Optik und Haptik stark aufgewertet und veredelt haben.

Visitenkarten sind nach wie vor fester Bestandteil der Geschäftsausstattung

In früheren Zeiten gehörten Visitenkarten zu der standardmäßigen Geschäftsausstattung eines Unternehmens, so wie Briefbogen, Briefkuverts etc. Eine Visitenkarte wurde in der Regel bei einem ersten Besuch bei einem Geschäftspartner überreicht, damit dieser auf einen Blick erfassen konnte, mit wem er es zu tun hatte. Bei unangemeldeten Besuchen in einer Firma hat man in der Regel seine Visitenkarte an der Zentrale oder beim Besucherempfang abgegeben, meist in Kombination mit einem Prospekt oder Katalog. Dann hatte der Empfänger, falls er an einem weiteren Kontakt interessiert war, direkt die Kontaktdaten für einen möglichen Rückruf parat.

Visitenkarten für die Geschäftsleitung – edles Papier und Prägung

Im Lauf der Jahre wurde dem Design zunehmend mehr Beachtung geschenkt. Es wurde differenziert zwischen Visitenkarten für die Geschäftsleitung, gedruckt auf hochwertigem Karton, meist mit Prägung oder Blindprägung und mit weniger werblichem Charakter, und Visitenkarten für die übrigen Angestellten.

Übliche Bestandteile sind sämtliche postalische Daten der Firma sowie persönliche Angaben wie Name, Beruf und Position des Visitenkarteninhabers. In der Regel haben Visitenkarten das Format 5,5 x 8,5 cm. Mittlerweile werden aber beim Design von Visitenkarten unterschiedliche Formen und Farben eingesetzt, um sich von dem Einheitsbrei abzuheben, um eine Botschaft zu transportieren oder Emotionen zu wecken. So kann es schon mal sein, dass auf der Visitenkarte eines Stahlunternehmens Elemente abgebildet werden, die durch entsprechende Folierung den Eindruck erwecken, als wäre die Visitenkarte oder Teile davon tatsächlich aus Metall.

Selbst gestalten und online bestellen – einfacher geht es nicht

Während man früher einen recht umständlichen Prozess in Kauf nehmen musste, um Visitenkarten drucken zu lassen – was auch der Grund dafür war, dass zunächst meistens nur die größeren Unternehmungen Visitenkarten besaßen – ist es heute denkbar einfach, sich Visitenkarten zu erstellen und auch in kleinen Stückzahlen drucken zu lassen. Selbst einfache Programme, wie zum Beispiel Microsoft Word bieten heute die Möglichkeit, Visitenkarten zu gestalten. Meist geschieht das mit Hilfe von fertigen Vorlagen oder Vordrucken, die man dann nur noch mit persönlichen Angaben füllen muss. Und wer zu Hause über einen einigermaßen leistungsfähigen Drucker verfügt, der muss die Karten dann nicht mehr irgendwo bestellen, sondern kann sie auf speziellen Papieren, die für Visitenkartendruck vorgefertigt sind, direkt selbst herstellen. Die Hersteller von solchen Papieren bieten oftmals selbst kostenlose Software an, um die Visitenkarten nach Vorlagen zu gestalten und sie somit sofort in dem papiergerechten Format zu haben. In der Regel musst Du keine großen Vorkenntnisse haben, um mit der Software Visitenkarten auf Basis von Visitenkarten-Vorlagen zu erstellen. Wenn Du die Software Word beherrscht, reicht das in der Regel schon aus, um die Vorlagen zu verwenden.

Du bist startklar?

Hier kannst du direkt loslegen!

Vorlagen aus Word – praktisch, aber nicht sehr professionell

Auch viele Freiberufler und Kleingewerbetreibende gestalten und erstellen sich auf diesem Weg ihre Karten über vorgegebene Visitenkarten-Vorlagen. Allerdings nimmt man in Kauf, dass die Visitenkarten nicht immer professionell rüberkommen, weil man beim Design der Vorlagen und der Papierauswahl nur stark eingeschränkte Möglichkeiten hat. Da ist der Weg, die Karten zum Beispiel anhand von Vorlagen mit dem Online-Tool von individuell.com kostenlos zu gestalten und dann dort direkt drucken zu lassen, schon wesentlich eleganter. Bei so einer Software hat man doch mehr Möglichkeiten, aus unterschiedlichen Visitenkarten-Vorlagen zu wählen als bei Word.

Fertige Visitenkarten-Vorlagen erleichtern Nachproduktionen

Oft kommt es vor, dass sich eine Telefonnummer oder E-mail-adresse ändert. Dann müssen neue Karten gedruckt werden. Wenn dann direkt auf eine vorhandene Vorlage zurückgegriffen werden kann, dann reduziert sich der Aufwand für das Design erheblich. Die kostenlose Software von individuell.com, die Dir für das Erstellen von Visitenkarten zur Verfügung gestellt wird, speichert das Design deiner Vorlagen und kann von Dir abgerufen und direkt angepasst werden, wenn Du beim nächsten Mal online bestellen willst.

Vorlagen auch für andere Zwecke

Visitenkarten, bzw. Karten im Format von Visitenkarten, werden heute auch für viele andere Zwecke eingesetzt. Durch das handliche Format eignen sie sich dafür, zum Beispiel auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen in großen Stückzahlen kurze Informationen zu verteilen. Die Vorlage für solche Medien wurde einst von Postkarten geliefert, die sich in der Praxis aber schnell als unhandlich erwiesen. Oft findet man auch in Hotels im Foyer spezielle Regale, wo kleine Karten in der Form von Visitenkarten ausliegen, die auf Sehenswürdigkeiten, Restaurants oder Geschäfte in der Umgebung hinweisen. Solch kleine Karten kann man schneller mal einstecken als Postkarten, vor allem, wenn man mehrere davon mit nimmt. Da für die Gestaltung von solchen kleinen Karten meist kostenlose Software online zur Verfügung gestellt wird, kann man hiermit schnell sinnvolle Give-aways erstellen.

Einheitliches Format macht Sinn

Im Lauf der Jahre hat sich für die Vorlage ein einheitliches Format von 5,5 x 8,5 cm – Scheckkartenformat – durchgesetzt. Das ist auch sinnvoll, da viele Behältnisse für Geschäftskarten auf dieses Format angepasst wurden. Deshalb lassen viele kostenlose Programme auch meist keine vielen Varianten, um eine Vorlage mit anderem Format zu wählen. Es wäre nicht sehr komfortabel, wenn jede Visitenkarte ein anderes Format hätte. Womöglich würden dann sogar einige das Format von Postkarten als Vorlage wählen, um aufzufallen, aber das wäre ja nicht wirklich zielführend.

Visitenkarten Vorlagen-Download

Vorbereitung im Layout-Programm

Wie oben beschrieben, können Visitenkarten natürlich einfach in Microsoft Word erstellt werden. Professioneller (und später auch einfacher für uns, wenn du deine Visitenkarten bei individuell.com drucken lässt) wird es aber, wenn du ein klassisches Layout-Programm wie Adobe InDesign oder Affinity Publisher verwendest. Hier kannst du direkt im CMYK-Modus arbeiten, d.h. du legst deine Visitenkarten im Druckmodus mit vier Farben an. Auch stellst du Ränder genau nach Vorgabe ein und platzierst deinen Text und die grafischen Elemente millimetergenau auf der Karte. Schon dieser Aspekt kann in Word manchmal zu großem Frust führen, wenn sich alles verschiebt.

Übersicht der Visitenkarten Vorlagen

Wenn du dir allerdings viel Zeit ersparen willst, sieh‘ dir doch einfach unsere Vorlagen an. Sie kommen schon im richtigen Format – du musst nur noch deine Informationen einfügen, ein PDF generieren und kannst es uns in den Druck geben.

Deine neuen Visitenkarten für den Druck vorbereiten

Du hast deine neuen Visitenkarten erstellt und bist bereit für den Druck? Dann folge uns einfach hier in den Shop, wähle Papierart und Druckeigenschaften aus und bestimme am Ende noch, wie viele Visitenkarten zu gedruckt haben möchtest. Gerne stehen wir dir telefonisch zu Verfügung, wenn im Druck-Prozess etwas unklar sein sollte.

Nun wünschen wir dir viel Erfolg beim Drucken und anschließenden Verteilen deiner neuen Visitenkarten!

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar